Thema: Signalübertragung von HDMI im Gebäude

Keywords: Multimedia-Matrix Crestron Digitalmedia Kreuzschiene HDMI Übertragung Full-HD Mediacenter

interessante Links zum Thema Medientechnik:

www.crestron.de



Kontakt:
Vision24 GmbH
Telefon: 06258-9804-0
Telefax: 06258-9804-50
info@vision24.de

Multimediamatrix von Crestron

Crestron Kreuzschiene HDMI DigitalMedia






















Modularer Multimedia-Matrix Multimediamatrix für Bild- und Tonsignale mit modularem Systemaufbau. Mindestens acht Eingangs- und zwei 4-fach Ausgangssteckkarten können in der Matrix integriert werden. Prinzipiell handelt es sich bei diesem System um ein Signal- und Steuerungssystem bei dem derzeit sämtlich bekannten digitalen und analogen Bild- und Tonsignalen (Composite, S-Video, Component, RGBHV, SDI, HD-SDI, DVI, HDMI mit HDCP und Displayport sowie analog Audio Line Pegel, Analog Audio Mic Pegel, 7.1 surround sound und SPDIF) über CAT und / oder Glasfaser Kabel übertragen werden können. Alle Bildinhalte werden in Echtzeit und ohne Komprimierung angezeigt. Bei HDMI wird der Standard „HDMI 1.3a deep color“ ebenfalls unterstützt. Bei 1080p Deep Color ergibt dies eine Datenrate 6,68 Gbps, welche aus dem Qualitätsgesichtspunkt ohne Komprimierung zu übertragen ist. Zusätzlich zu den Bild- und Tondaten werden Ethernet (10/100/1000 mByte), Steuerungsbefehle (Gerätesteuerung über Infrarot, serielle Verbindung, Ethernet und CEC) und USB Daten (USB Maussteuerung und USB Tastaursteuerung) übertragen. Die Matrix unterstützt die volle HDCP Verschlüsselung. Dies ermöglicht die Initialisierung und Registrierung der Zuspiel- und Endgeräte und eine Umschaltung ohne Wartezeiten zwischen verschiedenen Quellen und Senken. Über die HDMI Schnittstelle werden Bild-, Ton- und Steuerungsdaten (CEC) übertragen. Die Matrix ist in der Lage diese Geräte zu steuern und zu überwachen. Sämtliche Informationen wie z.B. Status Quellen, Senken oder Signaltypen werden in Echtzeit an das Steuerungssystem übertragen. Mindestanforderung an die modularen Schnittstellenkarten bzw. Erweiterungen: Eingangskarten: Systemeingangskarte für dezentrale Komponenten 1x DM-Input 1x HDMI Ausgang 1x Stereo Audio Ausgang Systemeingangskarte mit DSP 1x DM-Input 1x HDMI Ausgang 1x 7.1 HD Sourround Sound 1x 2 Kanal Audio



HDMI, DVI, Video Eingang auf DM Ouput

Crestron HDMI Eingang Digitalmedia Switcher 6auf 1





























Ein interessantes Produkt in der neuen Familie dürfte der DM-MD6x1 Umschalter/Sender sein. Hierbei handelt es sich um einen kostengünstigen digitalen VideoUmschalter, der speziell für kleinere Konferenzräume oder Schulungsräume konzipiert wurde. Er hat verschiedene vorgegebene digitale und analoge Eingänge, so dass sämtliche Signaltypen ohne zusätzliche Steckkarten aufgenommen werden können. Der Umschalter unterstützt alle gängigen Videoformate und wandelt sie in ein einheitliches um, damit der Systemaufbau und die Verdrahtung vereinfacht werden. Der HDMI- und der DigitalMedia-Ausgang sind parallel geschaltet und können gleichzeitig verwendet werden, beispielsweise um Bilder auf ein Display zu schicken und gleichzeitig die Informationen auf einem lokalen Monitor mit zu beobachten.
Audiosignale lassen sich ebenfalls von analog nach digital und umgekehrt konvertieren. So können analoge Audiosignale via HDMI zu einem Display gesendet werden.
Auch USB-Signale können mit dem 6x1 Verteiler weitergeleitet werden. So kann er Tastatur- oder Mausbefehle von anderen DigitalMedia Komponenten empfangen und sie an einen PC weitergeben. Separate USB-Verlängerungen sind ebenso wenig nötig wie spezielle Treibersoftware. Letzteres funktioniert "Plug and Play".




Anschlussmöglichkeiten der DigitalMedia

Switcher Mediacenter Full-HD Übertragung Crestron DigitalMedia




























Kabellänge war ein Problem, mit dem HDMI zu kämpfen hat, sind die Leitungslängen über die das hochauflösende Videosignal übertragen worden. Die erforderlichen Bandbreiten sind umso größer, je höher die Auflösung ist. Insbesondere bei 1080p und Deep Color Signalen sind die Leitungslängen oft limitiert. Die HDMI-Organisation schreibt eine Länge von 15 Metern vor. Darunter ist man auf der sicheren Seite, nach oben hin können einige Meter hinzugewonnen werden, wenn Kabel höherer Qualität zur Anwendung kommen. Diese Kabel müssen sehr gute Hochfrequenzeigenschaften aufweisen. Wer über größere Strecken hoch auflösendes Video übertragen will, muss Repeater verwenden, mit denen sich die Distanz auf etwa 30 Meter erhöhen kann. Oder es kommen Extender zur Anwendung. Mit ihnen wird das Signal gewandelt und über LWL/Glasfaserkabel übertragen. So sind Distanzen bis 100 Meter überbrückbar.
DigitalMedia hat ein neues Kupferkabel entwickelt, dass ähnlich dem CresCAT-D aufgebaut ist, nur dass sich in einem der Leitungsstränge ein Kunsttoffkreuz befindet, das die Distanzen zwischen den Kabeln konstant hält und für eine noch bessere Anschirmung sorgt. Mit diesem Kabel können 1080p- und Deep Color-Signale bis 30 Meter übertragen werden. Bei Verwendung von drei Repeatern sind Distanzen bis 120 Meter möglich .




Google






diese Website wird moderiert von Kai Suckow - ©by Vision24 GmbH 1989-bis heute